Kryolipolyse

Die Kryolipolyse ist eines der effektivsten nicht-invasiven Verfahren zur Entfernung von Körperfett, das heute verfügbar ist.

Die Kryolipolyse wurde von Wissenschaftlern des Massachusetts General Hospital und der Harvard University entwickelt. Es erzeugt mit dem speziellen Gerät während der Anwendung einen Kältegrad von bis zu -8 Grad. Der behandelte Bereich wird dann einer Art ‘’Fettabsaugung’’ unterzogen. 

Diese Methode wird vor allem angewandt, wenn kleine Fettpolster (z.B. an Po, Hüften und Oberschenkel) verschwinden sollen.

Wie läuft die Kryolipolyse ab?

Zuerst markieren wir die zu behandelnde Körperregion, dann bedecken wir die Haut mit einem Kälteschutzgel imprägnierten Membran und verwenden anschließend den Kühlapplikator, der das Eigenfett des Patienten ansaugt und kühlt. Der Vakuum-Effekt kann zu einem unangenehmen Spannungsgefühl führen, ist aber nicht schmerzhaft und dauert nur wenige Sekunden.  Die Behandlung dauert ca. 60 Minuten. Nach dieser Zeit sind die Fettzellen im behandelten Bereich (Reiterhosen, Bauch, Oberarme etc.) bereits abgestorben. 

Die Ergebnisse der Kryolipolyse sind nach etwa vier bis zwölf Wochen sichtbar und unterscheiden sich von Mensch zu Mensch.

Was ist bei der Behandlung zu beachten?

Eine Woche vor der Kältebehandlung sollten Sie keine blutverdünnenden Medikamente wie z.B. Aspirin mehr einnehmen. Am Behandlungstag selbst sollten Sie keine Kohlenhydrate essen und stattdessen auf reichlich Gemüse, Obst und Vollkornprodukte setzen. Um den Stoffwechsel anzuregen und so die Ausscheidung von Fettzellen aus dem Fettgewebe zu erleichtern, sollten Sie mindestens zwei Liter Wasser trinken. 

Um großartige Ergebnisse zu erzielen, sollten Sie trainieren, sich gesund ernähren und viel Wasser trinken. 

Im Allgemeinen werden zwei bis drei Sitzungen im gleichen Bereich benötigt um den Wunscheffekt zu erzielen.

Wir empfehlen, die mechanische oder manuelle Lymphdrainage unmittelbar nach der Kryolipolyse und zwischen den Sitzungen durchzuführen. 

Für wen ist die Kryolipolyse geeignet?

Das Verfahren wird nicht für Menschen empfohlen, die stark über- oder untergewichtig sind.

Unsere Experten werden Sie ausführlich beraten.